Kraushöhle – Tropfsteine und funkelnde Gipskristalle


Die Kraushöhle ist eine steiermarkweite Besonderheit: Neben den faszinierenden Tropfsteinen – den Stalagmiten und Stalaktiten – stechen die weißen Gipskristall-Säulen ins Auge.
Die Höhle besteht aus dem Eingangsbereich – dem Elysium – und der Haupthalle. Neben den Gipskristall-Formen, den Tropfstein- und Bergmilchbildungen sind einige Sinterbildungen und Schimmelpilze, welche ansonsten nur in Bergwerken vorkommen, zu finden.
Zu erreichen ist die Kraushöhle über den Karrenweg in die Nothklamm auf der südlichen Seite des Gamsbaches.

Lage: 485258,5 E bzw. 5279464,9 N
Gemeinde: Landl
Kategorie: Naturphänomene


kraushoehle1-natur-geopark-steirische-eisenwurzenkraushoehle2-stefanleitner_072kraushoehle3-natur-geopark-steirische-eisenwurzenkraushoehle4-natur-geopark-steirische-eisenwurzen